Sophie Taeuber-Arp ist eine der vielseitigsten und experimentierfreudigsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. Die Ausstellung im Museum Bellerive rückt ihr weniger bekanntes gestalterisches und architektonisches Oeuvre in den Vordergrund und zeigt ihr wegweisendes angewandtes Werk. Die konzentrierte Zusammenführung eines umfangreichen Konvoluts schafft einen Ausblick auf überraschend unterschiedliche künstlerische Partnerschaften, die Sophie Taeuber-Arp in ihren vielfältigen Arbeitsfeldern pflegte. Die jeweils im Mittelpunkt stehenden Werke, darunter die Originalfiguren des Marionettenspiels «König Hirsch», sind umgeben von Einzelobjekten und Entwürfen sowie von referenziellen Exponaten aus dem nächsten gestalterischen Umfeld der Künstlerin.

  • SUCHE
  • KONTAKT
  • PRESSE
  • GOOGLE MAPS